Wohnen, Versorgung & Mobilität

Was ist LEADER und was bringt es Ihrer Region?

Wohnen, Versorgung und Mobilität

Das Südliche Emsland ist ein attraktiver Wohnort. Die positive wirtschaftliche Situation bedingt eine aktuell gute Bevölkerungsentwicklung. Wohnraum, Verosrgungsstrukturen, die Mobilität vor Ort und die Gemeinschaft sind wichtige Faktoren für die Attraktivität des Südlichen Emslandes.

Die folgende Auflistung zeigt erste Möglichkeiten auf, in welche Richtung sich die LEADER-Region in den kommenden Jahren im Themenfeld "Wohnen, Versorgung und Mobilität" entwickeln könnte. Prüfen Sie die Aussagen, sagen Sie uns Ihre Meinung und geben uns Hinweise, was zu ergänzen oder was Ihnen wichtig ist! Nutzen Sie dafür die Kommentarfunktion.

Wohnen und Wohnformen
  • Bedarfsanalysen zu Wohnformen
  • Umsetzung bestehender Wohnraumversorgungskonzepte
  • ...
Mobilität
  • Alternative Mobilitätsformen (u.a. Carsharing)
  • Verkehrsplanung und ländlicher (Wirtschafts-)Wegebau
  • Digitalisierung
  • ...
Daseinsvorsorge
  • Nachfolgeregelung Gastronomie
  • Erhalt und Unterstützung von Dorfläden
  • Bedarfsermittlung in der Region
  • ...

Ihre Meinung zählt!

Hinterlassen Sie hier gerne einen Kommentar.

Kommentare

Barrierefreie Kommune

Wir sollten den Umbau unserer Kommunen in barrierefreie Kommunen vorantreiben. Hierbei geht es um gelebte Inklusion von Menschen mit Beeinträchtigungen, aber eben auch um Seniorinnen und Senioren. Wir müssen uns unsere Kommunen einmal genau anschauen und es konzeptionell erarbeiten lassen.

 

Ort: Samtgemeinde Spelle

Verknüpfnug Bürgerbus - Versorgung

In einigen Gemeinden kommen Bürgerbusse zum Einsatz, die die Bürger/innen zur medizinischen Versorgung und zu den Läden in den Gemeinden bringen sollen. Die eingesetzten Bürgerbusse könnten auch bereitgestellte Güter des täglichen Bedarfs in die dezentralen Ortschaften bringen. Dort werden sie an zentralen Punkten in bereitstehende Schließfächer abgelegt. Ein vergleichbares Projekt gibt es in Ohne der Samtgemeinde Schüttorf.

Ort: Gemeinde Emsbüren

Stärkung der Gastronomie

Das Fehlen von gastronomischen Angeboten ist für viele Kommunen und Ortschaften ein schmerzhafter Prozess. Gaststätten sind über Jahrhunderte Treffpunkt für das soziale Miteinander in verschiedenen Bereichen. Von Geburtstagsfeiern, über Hochzeiten hin zum Trauercafé begleiten diese Orte das Leben der Menschen. Fehlt so ein Angebot, fehlt auch ein Teil der Daseinsvorsorge. Ziel sollte es sein, gastronomische Angebote zu fördern.

Ort: Lingen (Ems)

Wohnmöglichkeiten Senior:innen

ebenerdige Seniorenbungalows, Seniorensiedlungen, nicht nur Heime

Ort: Gemeinde Emsbüren

Urnenwand

Die Erstellung einer Urnenwand rückseitig am Kriegerehrenmal in Messingen.

Ort: Samtgemeinde Freren

Nachteule

Ich finde es schade, dass der Nachtbus "Nachteule" abgeschafft wurde. Die Taxikosten sind inzwischen deutlich angestiegen. Auch bekommt man teilweise gar kein Taxi.

Ort: Samtgemeinde Freren

Querungshilfe an der Langen Straße

Guten Tag, als Leiterin einer Tagespflegeeinrichtung für Senioren liegt es mir sehr am Herzen, dass sowohl unsere Gäste als auch die Bewohner:innen des benachbarten Pflegeheims und des betreuten Wohnens sicher die Straße überqueren können. Das Verkehrsaufkommen ist hier in der Lange Straße extrem hoch und 50 kmh sind sehr schnell!!!! Es müssen dringend Maßnahmen her: z.B. eine Fußgängerampel oder zumindest ein Zebrastreifen und zwar bevor etwas passiert.

Ort: Emsbüren

Sicherer Kita-/Schulweg

Zu den Stoßzeiten am Morgen sowie mittags sind in jeder Kommune die vielen Schulkinder und auch zahlreiche Kitakinder mit ihren Eltern unterwegs. Durch das Angebot und die Inanspruchnahme von Kitabetreuung ab den ersten Lebensmonaten hat sich das Verkehrsaufkommen, die An- und Abfahrtsituation, das Parkverhalten und die Anzahl an Fahrzeugen (auch durch mehr Personal an Kitas und Schulen) verändert. Während hochbauliche Maßnahmen abgeschlossen sind, werden die verkehrlichen Gegebenheiten nicht immer angepasst bzw. Lösungen „aus der Not heraus“ geschaffen. Dies führt zu einer undurchsichtigen Situation – insbesondere zu den Stoßzeiten – und muss auf der Agenda der Maßnahmen seinen Platz bekommen.

Ort:Emsbüren

Spielplatzkonzepte

Eine Vielzahl an Spielplätzen in Kommunen schafft eine gute fußläufige Verbindung zu nahen Spielstätten. Um die Spielplätze attraktiv zu halten und besondere Spielerlebnisse zu schaffen, sollten auf Spielplätzen jeweils besondere Highlights geschaffen werden, die den Spielplatz als Anlaufpunkt attraktiv erscheinen lassen. Ggf. ist über die Aufwertung besonders gut angenommener Spielstätten nachzudenken. Hierbei sollte immer auch immer über generationsübergreifende Zusatzangebote nachgedacht werden, um mit dem Spielplatz ein Treffpunkt für Jung und Alt zu entwickeln.

Ort: Emsbüren

Apotheke in Beesten

Wäre es nicht Sinnvoll eine Apotheke Nähe des neuen Ärztehaus in Beesten zu eröffnen. So müssten die Patienten nicht nach Schapen/Freren oder Spelle und würden sich Zeit und Benzin sparen. Auch gut für die Umwelt!

 

Ort: Samtgemeinde Freren

Nachteule / Mobilität zwischen den Dörfern via App

Appgesteuert sollten Dorfbewohner eine Fahrt in einem Zeitfenster anfragen/anmelden können. Die Zentrale entscheidet dann und stellt Routen zusammen…….wie eine Art Sammeltaxi…

 

Ort: Samtgemeinde Freren

Schülerticket

Es gibt ein Pilotprojekt für das SchülerTicket Westfalen, welches u. a. in Löhne und Ibbenbüren umgesetzt wurde. Im Solidarmodell können alle Schüler ab der 5. Klasse, egal ob zuvor anspruchsberechtigt oder nicht, im gesamten Raum des Westfalentarifs kostenlos Bus und Bahn fahren, auch in den Ferien und am Wochenende. Dieses könnte ein gemeinsames Projekt für das Südliche Emsland sein.

Vorteile:

- Stärkung des umweltfreundlichen ÖPNV

- Förderung der Mobilität von Kindern und Jugendlichen

- Weniger Verwaltungsaufwand für die bislang notwendige Prüfung der Anspruchsberechtigung

Ort: Gemeinde Emsbüren

Digitalisierung Feuerwehr

In vielen Bereichen herrscht, gerade was das Thema Digitalisierung angeht, ein Investitionsstau. So auch bei unseren Feuerwehren. Digitale Einsatzmittel, WLAN-Infrastruktur, Smartboards oder auch der Austausch von digitalen Einsatzdaten untereinander sind Themen die nicht vorhanden oder veraltet sind. Die Bereitstellung der Daten (wie z.B. Hydrantenpläne zur Wasserversorgung) zwischen den Feuerwehren oder auch die Nutzung von Tablets mit Rettungskarten bei Verkehrsunfällen würden enorm helfen.

Ort: Spelle

Wohnen im Alter

Sensibilisierung aller Mitbürgerinnen und Mitbürger des (südlichen) Emslandes zum Thema "Wohnen mit Zukunft" insbesondere mit Blick auf das eigene Heim und den Anpassungsmöglichkeiten, denn nicht alle Seniorinnen und Senioren können oder wollen umziehen. Hier kann die Wohnberatung des Landkreises Emsland kostenfrei und individuell beraten und auch durch kostenfreie Vorträge informieren. Zudem muss parallel ein dazu gehöriges Unterstützungsnetzwerk (Nachbarschaftsinitiative) von Bürgerinnen und Bürgern für Bürgerinnen und Bürgern als gesamtgesellschaftliche Aufgabe und idealerweise mit Beteiligung der Kommune durch hauptamtliche Begleitung/Koordination aufgebaut werden, damit ein Verbleib in den eigenen vier Wänden ermöglicht werden kann. Denn barrierearm oder barrierefrei wohnen reicht nicht aus, wenn ein (ehrenamtliches) Unterstützungsnetzwerk vor Ort fehlt.

Ort: Samtgemeinde Spelle

Ausbau des ÖPNV

Eine bessere Anbindung an die größeren Städte Lingen und Rheine. Eine stündliche/ggfs auch zweistündige Busverbindung nach Rheine-Hauptbahnhof um an den Nah- und Fernverkehr der Bahn angeschlossen zu sein. Dann müsste man nicht mit dem Auto extra nach Rheine etc. fahren, um die Bahn zu erreichen.

Ort: Samtgemeinde Spelle

Was ist LEADER und was bringt es Ihrer Region?


gefördert durch:

erstellt durch www.pro-t-in.de