Gesellschaftliches Leben

Was ist LEADER und was bringt es Ihrer Region?

Gesellschaftliches Leben

Das Südliche Emsland zeichnet sich durch den guten gesellschaftlichen Zusammenhalt aus. Dieser spiegelt sich zum einen in den kulturellen Wurzeln und zum anderen in den guten Ehrenamtsstrukturen wider. Das kulturelle Erbe, Vereinsstrukturen, Treffpunkte und die dörfliche Gemeinschaft sind wichtige Aspekte, die das Zusammenleben im Südlichen Emsland prägen und zur Lebensqualität beitragen. Die Corona-Pandemie sowie die demografische Entwicklung stellen bisherige Strukturen auf den Prüfstand.

Die folgende Auflistung zeigt erste Möglichkeiten auf, in welche Richtung sich die LEADER-Region in den kommenden Jahren im Themenfeld "Gesellschaftliches Leben" entwickeln könnte. Prüfen Sie die Aussagen, sagen Sie uns Ihre Meinung und geben uns Hinweise, was zu ergänzen oder was Ihnen wichtig ist! Nutzen Sie dafür die Kommentarfunktion.

Ehrenamt und Vereine
  • Stärkung der Dorfgemeinschaften
  • Erhalt soziokultureller Infrastrukturen
  • Aufbau (verlorengegangener) ehrenamtlicher Strukturen
  • Digitalisierung im Ehrenamt
  • ...
Jugend
  • Schaffung von Begegnungsräumen
  • Beteiligung und Einbindung
  • Ermittlung von (Unterstützungs-)Bedarfen
  • ...
Integration und Inklusion
  • Willkommmenskultur für Neuzugezogene
  • Unterstützung von Vereinen bei der Konzeption und Umsetzung inklusiver Angebote

Ihre Meinung zählt!

Hinterlassen Sie hier gerne einen Kommentar.

Kommentare

Beratung für Vereine

Wir müssen dringen die Vereinsstruktur erhalten. Die Vereine und Verbände sind der Kleber unserer Gesellschaft im Emsland. Hier kommt es darauf an den Vereinen eine Beratung zur Seite zu stellen, um z.B. immer schwierigere Anträge zur Finanzierung zu stellen oder eine Nachhaltigkeitsoffensive bei den Vereinen durch Fotovoltaik etc. auf den Weg zu bringen.

Ort: Samtgemeinde Spelle

Integration von Neubürger:innen

Viele Kommunen im südlichen Emsland sind in den vergangenen Jahren gewachsen, nicht zuletzt durch den Zuzug von außerhalb. Eine Herausforderung stellt oftmals die Einbindung der "Neubürger:innen" in die lokale Vereins- und Ehrenamtsstruktur dar. Im Rahmen eines "Buddy"-Programms könnten feste Ansprechpartner das Ankommen und die Integration in die Vereine erleichtern und den Neubürger:innen Hemmnisse nehmen.

Ort: Samtgemeinde Spelle

Schaffung öffentlicher Begegnungsräume für Jugendliche

Ich finde es sehr schade, dass es quasi so gut wie keine Aufenthaltsräume für Jugendliche gibt. Überall werden sie verjagt... Es gibt doch nun eine Corona-Förderung für die Schaffung von öffentlichen Jugendplätzen. Ich hoffe SEHR, dass diese Förderung von der Samtgemeinde Spelle abgerufen und entsprechend schnell umgesetzt wird.

Ort: Samtgemeinde Spelle

Erhalt der Alten Schule in Freren-Suttrup

Die Alte Schule in Freren-Suttrup ist ein wichtiger Begegnungsraum für Jung und Alt. Sie bietet den Vereinen und kirchlichen Organisationen Platz und Raum für Veranstaltungen. Sowohl Seniorengruppen als auch Kinder- und Jugendgruppen treffen sich in diesem Gemeindehaus. Die Bücherei Suttrup-Lohe/Thuine hält einen großen Bestand an Kinder- und Jugenbüchern sowie Romanen zur Ausleihe bereit und fördert durch ihr Angebot das gesellschaftliche Leben. - Der Erhalt der Begegnungsstätte "Alte Schule Suttrup" ist für das gesellschaftliche Leben im Ortsteil Suttrup-Lohe und durch die Bücherei auch für die Gemeinde Thuine sehr wichtig.

Ort: Samtgemeinde Freren

Freizeitmöglichkeiten Jugend

Freizeitsee Jugendfreizeitgelände Indoor-Spielplätze

Ort: Gemeinde Emsbüren

Gemeinsame Plattform zum Vertrieb regionaler Produkte

Das südliche Emsland besticht durch eine Vielzahl an regionalen Produkten, die an unterschiedlichen Standorten über unterschiedliche Kanäle vertrieben werden. Idee könnte es sein, diese Produkte über eine gemeinsame Plattform zu vertreiben und Präsentkörbe mit regionalen Produkten anzubieten. Diese Maßnahme würde auf die Marke "Südliches Emsland" einzahlen.

Ort: Samtgemeinde Spelle

Öffentlichkeitsarbeit

Öffentlichkeitsarbeit der LAG durch einen Minijob im Bereich Social Media (z.B. durch Studierende des Hochschulstandortes Lingen, Bereich Kommunikationsmanagement) stärken

Ort: Stadt Lingen (Ems)

Kinderbetreeung sichern

Alternativen schaffen für Familien, deren Kinder keinen Krippen/Kitaplatz bekommen! Druck nehmen für Familien, die ihre Kinder erst in die Kita geben möchten aber Angst haben, dass sie keinen Platz bekommen, wenn die Kinder nicht schon in der Krippe sind!

Ort: Samtgemeinde Freren

Treffpunkte schaffen

Treffpunkte schaffen, für Frauen mit Migrationshintergründe (internationales Café o.ä.)

Ort: Samtgemeinde Freren

Offener Kinder-und Jugendtreff

Da Beesten immer weiter wächst, würde ich einen Art Kinder- und Teenietreff mit mehreren offenen Räumen, für unterschiedliche Möglichkeiten (Spielen, Bolzen, Kickern, Abhängen, ggf. Hausaufgabenbetreuung, ggf. Möglichkeit Nachmittags Kindergeburtstage zu feiern...) begrüßen. Ein Haus, das eine offene Gemeinschaft von Kindern vor Ort ermöglicht, unabhängig von Hobbys, Interessen, schulischem Werdegang, Herkunft, Konfession, usw.

Ort: Samtgemeinde Freren

Stärkung des Ehrenamts

Das Ehrenamt ist eine besondere Stütze unseres Zusammenlebens. Diese Stütze gilt es zu erhalten und zu fördern. Hier gilt es alle Generationen einzubeziehen und Querverbindungen zwischen den Generationen zu schaffen. Insbesondere die Ansprache aller Altergruppen und die öffentliche Wahrnehmbarkeit des Engagements sind Grundlagen, um Bürger für das Engagement zu gewinnen.

Ort: Emsbüren

Outdoor-Sportangebote

Es wäre sinnvoll das Outdoor Sportangebot im ländlichen Raum auszubauen und auch die Förderung von Spielgeräten, Soccerplätzen etc. zu fördern. Speziell in kleineren Orten fehlt es den Kindern an Outdoor-Angeboten, sodass oftmals auf Nachbarorte ausgewichen werden muss. Gerne würden wir als Sportverein ein Projekt wie ein Soccer-Court für den ganzen Ort auf den Weg bringen - hierfür benötigen wir aber entsprechende finanzielle Unterstützung!

 

Ort: Gemeinde Emsbüren

Dorf macht Oper (rette)

Motto: Dorf macht Oper(rette)- und dafür braucht es kein Opernhaus Ziel: Jedes Jahr im Sommer eine neue Opernaufführung in Lünne. Mit ins Boot holen dabei die Einwohner*innen von Lünne, Heitel und der gesamten Samtgemeinde Spelle, südl. Emsland, Schüler*innen und Lehrer*innen der umliegenden Schulen, die Musikschule, Kinderzirkus, Handwerksbetriebe und regionale Gastronomie, Kunstschule, etc. Wie: Projekt- Werkstatt- eine (Oster)ferienwoche plus ein paar Wochenenden zur Probe- dabei wird neben der Oper an sich das jeweilige Thema aufgegriffen. Thematische Geschichten erzählen mittels Comics, kleiner Trickfilme, Skulpturen, Schauspiel, Forschen und mitmachen kann jeder zwischen Sommercamp- So könnten sich jedes Jahr im Sommer Kinder und Jugendliche aus der ganzen Samtgemeinde, eine Woche lang gemeinsam an Kunstprojekten ausprobieren und im Kinderzirkus erleben. Kinder/ Jugendliche können im Sommercamp ihre Kreativität ausleben. Am Ende der Woche präsentieren sie die Ergebnisse Besuchern. Kunstprojekte könnten in den Parks, im Dorf, Jugendtreffpunkt, Kirche aufgestellt werden- kleine Vernissagen stattfinden. Für die rockigeren- könnte ein „Rock im Stall“ initiiert werden Unterjährig könnten aktuelle Fragestellungen z.B. des Recyclings, den verantwortungsvollen Umgang mit den Reserven der Natur, aufgegriffen werden mit Workshops- wie upcycle ich meine Jeans mit einer entsprechenden Influencerin. Alle können teilhaben an dieser kontinuierlichen Arbeit, kennenlernen, austauschen, wachsen, künstlerische und handwerkliche Fertigkeiten ausprobieren und jeder darf sich im sicheren Umfeld des Dorfes öffnen und ausprobieren.

Ort: Samtgemeinde Spelle

Was ist LEADER und was bringt es Ihrer Region?


gefördert durch:

erstellt durch www.pro-t-in.de